Ich Bin zu Reico gekommen, weil

unser jetziger Rüde, Marley, mit ca. 2 Jahren anfing, Hot Spots zu entwickeln. Es juckte schrecklich und immer wieder riss er sich Haare aus, die Stellen vereiterten... Das bedeutete: Immer wieder Cortison- und Antibiotika-Gaben. Vieles habe ich versucht (auch Barfen) und viel Geld habe ich für die Tierarztkosten bezahlt. Ohne wirklichen Erfolg, die Ursache schien "multifaktorell" zu sein. Auf jeden Fall wären Milben auch daran beteiligt.

Dann kam ich durch eine Hundefriseurin auf das Futter und das ganze Vital-System von Reico. Ich habe das Futter gewechselt, das nun ein mineralisches Gleichgewicht hat und die Depots des Körpers wieder auffüllt. Und zudem habe ich die speziellen Kräutermischungen gegeben. Und nichts mehr aus der "normalen" Futtermittelindustrie! Und es wurde besser! Nur manchmal, wenn er inkosequenterweise durch andere Menschen oder unbeobachtet was anderes frißt, kann es noch mal aufflammen. Wir sind so froh, ihm nun das Leben echt erleichert zu haben-denn es macht traurig zu sehen, wenn er leidet...

Viele andere Menschen haben schon das wohltuende Wirken dieses besonderen Futters bei ihren Haustieren beobachtet. Das Futter und die Kräuter gibt es schon seit 23 Jahren, was ein Beweis für die Qualität ist und dafür, dass es sich nicht um leere Versprechnungen handelt, wenn wir als Vertriebspartner Sie beraten (dürfen).